Skip to main content

Betriebliche Bildungsscheck-Beratung - Termine bis 28.11.2019

Die Beratungstermine werden individuell mit Uwe Mialki unter 0209/9701-44 vereinbart. Termine außerhalb unserer üblichen Geschäftszeiten sind möglich!

 

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit Sitz oder Arbeitsstätte in NRW können für die berufliche Weiterbildung ihrer Beschäftigten einen Zuschuss über Bildungsschecks erhalten, wenn sie die nachfolgenden Fördervoraussetzungen erfüllen. 

Zielgruppe:
alle kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in NRW, die folgende Kriterien erfüllen:
Betriebsgröße:
max. 249 Beschäftigte (Vollzeitäquivalente)
Anzahl:
max. 10 Bildungsschecks für 10 unterschiedliche Beschäftigte pro Kalenderjahr
Förderhöhe:
50 % der Kurskosten, höchstens 500,- EUR pro Bildungsscheck

 

Zum Termin einer betrieblichen Beratung bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit

  • Personalausweis / Reisepass
  • unterzeichnete Datenschutzerklärung (Vorlage erhalten Sie von uns als PDF)
  • Vollmacht und Informationen des Unternehmens(inhaber) inkl. Betriebsnummer der Agentur für Arbeit, wenn der Antragsteller selbst nicht zeichnungsberechtigt ist (Vorlage erhalten Sie von uns als PDF)
  • 3 Kursangebote von Weiterbildungsträger o.ä., welche noch nicht begonnen haben

 

Beratungen können in der GF in Gelsenkirchen oder Bottrop oder bei Erfüllung der technischenVoraussetzungen in Ihren betrieblichen Räumlichkeiten statt finden.

Milaki steht Ihnen Mo-Fr zwischen 08 und 15 Uhr unter 0209/97081-44 zur Terminvereinbarung zur Verfügung!

Knigge für Auszubildende

Herbst 2019

Kursangebot 1 - Kurstage: 20.11.2019 + 22.11.2019 + 23.11.2019 oder

Kursangebot 2 - Kurstage: 27.11.2019 + 29.11.2019 + 30.11.2019

 

Seminartage jeweils              

Mittwoch                  18.00 Uhr bis ca. 21.15 Uhr (4 UE)

Freitag                    18.00 Uhr bis ca. 21.15 Uhr (4 UE)

Samstag                  08.00 Uhr bis ca. 13.30 Uhr (7 UE)

 

Den Informationsflyer inkl. Anmeldeformular erhalten Sie durch Anklicken des Bildes oder hier

KH ELW und IKK classic: BGM Gesundheitstag - 25.09.2019

Erste Warnsignale des Körpers erkennen

Gesundheitstag in der Kreishandwerkerschaft Emscher-Lippe-West in Gelsenkirchen

Die Mitarbeiter für die eigene Gesundheit sensibilisieren – das wollte die Kreishandwerkerschaft (KH) Emscher-Lippe-West in Gelsenkirchen. Gemeinsam mit der Krankenkasse IKK classic hat sie dafür am vergangenen Mittwoch, den 25. September, einen Gesundheitstag organisiert. Die Mitarbeiter konnten beispielsweise ihren Rücken und Ihren Stress-Level testen lassen. Zusätzlich wurden Cholesterin- und Blutzuckerwert, Blutdruck und BMI sowie die Lungenfunktion gemessen. „Die Mitarbeiter haben super mitgemacht“, freut sich Svenja Streich, BGM-Beauftragte der KH. „Wir wollten ihnen zeigen, wie sie noch mehr Gesundheit in ihren Arbeitsalltag integrieren können.“

Mit solchen Gesundheitstagen hat die IKK classic sehr gute Erfahrungen gemacht. „Die Firmen haben fast keinen Aufwand, wir bereiten alles vor bringen alles mit, was für einen solchen Tag benötigt wird“, sagt IKK-Regionalgeschäftsführer Uwe Hauptreif.

Diese Tests ersetzen jedoch keinen Arztbesuch. „Aber sie geben Hinweise auf erste Warnsignale des Körpers. Häufig haben schon schön kleine Veränderungen in der Arbeits- und Lebensweise des einzelnen zu mehr Gesundheit geführt “, weiß IKK-Gesundheitsmanagerin Stefanie Müller.

Betriebe, die sich für solche Gesundheitstage interessieren, erreichen sie unter der Rufnummer 02361 1809-35035 oder per Mail: stefanie.mueller.vi@remove-this.ikk-classic.de

 

Text: ikk classic


 

BGM

Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der KH ELW

 

Die Kreishandwerkerschaft Emscher-Lippe-West hat in den letzten Jahren erfolgreich ein "Betriebliches Gesundheitsmanagement" installiert.

Neben den üblichen Kursangeboten (Rückenschule, Gesundheitsmobil/ Gesundheitsbus, körperliche Belastung im Büroalltag und psychosoziale Belastungen) wurden im Rahmen des "Gesundheitszirkels" gemeinsam mit interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Optimierungsbedarfe im Unternehmen benannt und entsprechende Änderungsprozesse in Gang gebracht.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden seit 2015 jährlich kostenlose, gesundheitsfördernde Kurse und/ oder Gesundheits-Checks angeboten.

 

20jähriges Betriebsjubiläum

Die KH ELW beglückwünscht Ass. jur. Egbert Streich zum 20-jährigen Betriebsjubiläum und bedankt sich für sein langjähriges Engagement

#DASHANDWERK

 

Idee einer Abwrackprämie für alte Ölheizungen

 

 

Innung für Sanitär-, Heizungs-, Klimatechnik Bottrop / Gladbeck und Innovation City sind skeptisch bei Abwrackprämie  

Hier finden Sie den Zeitungsartikel    

 

 

Die neue App der KH ELW

Ausbildungsstart

Ausbildungsvertrag

Informationen zum Ausbildungsvertrag und dessen Eintragung in die Lehrlingsrolle finden Sie hier Lehrlingsrolle HWK Münster

 

Ausbildungsvertrag online: Lehrvertrag schnell und bequem ausfüllen

Direkter Link zum Ausfüllen des Online-Ausbildungsvertrages im Zuständigkeitsbereich der HWK Münster

Antrag Verlängerung bzw. Verkürzung der Ausbildungszeit

Hier erhalten Sie den Antrag Verlängerung bzw. Verkürzung der Ausbildungszeit als PDF-Datei.

Die Kreishandwerkerschaft ist als Inkassodienstleister zugelassen

Inkassodienstleistung


Ab sofort können Sie als Innungsmitglied ihre offenen, unstrittigen Forderungen der Rechtsabteilung der Kreishandwerkerschaft zur Einziehung übergeben. Wir erledigen das gerichtliche Mahnverfahren bis hin zur Zwangsvollstreckung, etwa durch Bestellung eines Gerichtsvollziehers, für Sie.


Für Fragen und zur Entgegennahme ihrer Einziehungsfälle steht Ihnen unsere Mitarbeiterin Frau Sandra Rassenberg täglich in der Zeit von 8:00 bis 12.00 Uhr unter Tel 0209/97081-25 oder Mail rassenberg@kh-emscher-lippe.de zur Verfügung.
Wir empfehlen, vor unserer Einschaltung zweimal zu mahnen. In der zweiten Mahnung muss darauf hingewiesen werden, dass bei Nichtbegleichung der Forderungen die Daten an ein Inkasso-Unternehmen weitergegeben und dieses mit dem Forderungsmanagement beauftragt wird.
 

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre offenen Forderungen durch uns eintreiben zu lassen, benötigen wir von Ihnen lediglich den bisherigen Schriftverkehr mit dem Schuldner (Kopien der Rechnungen und Mahnungen) sowie eine Unterzeichnete Vollmacht. Wir werden den Schuldner unter Setzung einer kurzen Frist nochmals anschreiben. Sollte dies erfolglos sein, werden wir für Sie das gerichtliche Mahnverfahren einleiten. Auf Sie kommen in erster Linie die Kosten des Verfahrens und ggf. im Falle eines Scheiterns des Verfahrens eine geringfügige Verwaltungsgebühr zu.
Wir erlauben uns an dieser Stelle darauf hinzuweisen, dass zum 31.12.2019 Rechnungen aus dem Jahr 2016 gegen Unternehmen und Privatpersonen verjähren. Um drohende Forderungsverluste zu vermeiden, können Sie uns beauftragen, damit wir ein verjährungshemmendes/-unterbrechendes Mahnverfahren einleiten.

 

Die Vollmacht zur Erteilung eines Auftrages steht als Download zur Verfügung.

Gerne können Sie dies aber auch bei Frau Sandra Rassenberg täglich in der Zeit von 8:00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter 0209/97081-25 oder Mail rassenberg@remove-this.kh-emscher-lippe.de anfordern.

Handwerkerfrühstück 2019

mit MdB Oliver Wittke

„Karies-Tunnel und Zahnputzbrunnen 2.0“

 

Die Übergabe des „Karies-Tunnel und Zahnputzbrunnen 2.0“ an die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe und Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe fand am Vormittag des 06.03.2019 im Haus der KH ELW statt.

Als erste Gruppe durften die sogenannten „Big Kids“, die Vorschulgruppe des Kinderhaus Rasselbande gGmbH ArenaPark, den Karies-Tunnel nebst Zahnputzbrunnen dem Praxistest unterziehen.

Wir freuen uns darüber Menschen für das Handwerk zu begeistern und gleichzeitig der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe (ZÄK WL) und Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KZV WL) durch die Manpower der Maßnahme- und Projektteilnehmenden ein einsatzbereites Objekt zur spielerisch Vermittlung von Zahngesundheits- und -Pflegekenntnissen übergeben zur dürfen.

Eine Auftragsvergabe an einen regionalen Handwerksbetrieb zum Objektbau kam aus finanziellen Gründen nicht in Frage, so dass Dr. med. dent. Lauer, Vorsitzender des Zahnärztevereins Gelsenkirchen e.V., den Bau des „Karies-Tunnel und Zahnputzbrunnen 2.0“ in Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft Emscher-Lippe-West in die Wege leitete.

Der Karies-Tunnel und Zahnputzbrunnen 2.0 wird in Münster und Umgebung zum Einsatz kommen.

Wir danken allen Beteiligten für die Mitarbeit und Unterstützung!

 

Berichterstattung: SAT.1 NRW - www.sat1nrw.de/aktuell/kinder-lernen-zaehne-putzen-191566

Unternehmerkarte Handwerk

Die Unternehmerkarte Handwerk ist für Sie als Innungsmitglied weiterhin kostenfrei.


Für alle Handwerksfachbetriebe in Deutschland, die in den Handwerksinnungen organisiert sind, erzielt die Unternehmerkarte Handwerk klare Vorteile durch den Abschluss bundesweiter Rahmenverträge mit namhaften Partnern.

Sie generiert Einkaufsvorteile, vereinfacht Beschaffungsprozesse und schafft Wettbewerbsvorteile für Handwerksbetriebe. Bei der Auswahl der Partner stehen sowohl die Qualität des Angebotes als auch die Zuverlässigkeit des Vertragspartners im Vordergrund.

Die Vorteile finden sich in verschiedenen Dienstleistungsbereichen der Partnerschaften wieder:

    Kommunikation
    Fuhrpark und Kfz-Zubehör
    Seminare und Weiterbildungen
    Büro und Betriebswirtschaft
    Branchensuche/Internet
    Finanzierung und Versicherung
    Berufsbekleidung
    Werkzeug und Betriebsausstattung
    Druck-Erzeugnisse, Banner, Schilder
    Werbemittel und Kundenpräsente
    Gesundheit
    Reisen
    EDV und Software
    Post

Überzeugen Sie sich selbst:

http://www.unternehmerkarte.de

Eine umfangreiche Informationsbroschüre finden Sie unter 

http://www.diekreishandwerkerschaften.de/fileadmin/userfiles/die_khs/Unternehmerkarte/UKH_INFOFOLDER_WEB1.pdf