Skip to main content

GEMEINSAME ERWARTUNGEN AN DIE KÜNFTIGE LANDESREGIERUNG

Im Jahr 2021 haben sich 90.064 junge Menschen in Nordrhein-Westfalen für eine duale Ausbildung in der Industrie, im Handel, in der Dienstleistungsbranche und im Handwerk entschieden. Gemeinsam sind die Industrie- und Handelskammern und die Handwerkskammern damit für mehr als 80 Prozent des NRW-Ausbildungsmarktes zuständig. Gemeinsam verzeichnen unsere Mitgliedsunternehmen einen Rückgang von 4.518 Neu-Auszubildenden gegenüber der Zeit vor der Corona-Pandemie. Die fehlenden Auszubildenden von heute sind die fehlenden Fachkräfte von morgen. Sie sind die Achillesferse unserer Wirtschaft, denn sie sichern Innovation und Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Beschäftigung für unser Land. Die Fachkräftenot gefährdet den Wirtschaftsstandort NRW und damit auch unseren Wohlstand und letztlich die Versorgungsleistungen für private Haushalte und Unternehmen zunehmend. Die IHK NRW und der WHKT rufen deshalb die künftige NRW-Landesregierung dazu auf, die betrieblich verantwortete berufliche Bildung zu stärken (...)

 

Quelle und vollständiger Artikel: Landtagswahlforderungen-WHKT_IHK-NRW

 

 


FRÜHJAHRS-VOLLVERSAMMLUNG DES WHKT

Landtagswahl 2022: Ruck für die berufliche Bildung im Handwerk

HIER GEHT´S ZUR PRESSEMITTEILUNG ALS PDF-DATEI



Neuer Präsident des Westdeutschen Handwerkskammertages gewählt

Die Vollversammlung des Westdeutschen Handwerkskammertages hat am 29. Oktober 2021 in der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld Berthold Schröder zum neuen Präsidenten gewählt. NRW-Ministerin Ina Scharrenbach gehörte zu den ersten Gratulanten und betonte im Dialog mit den Spitzenvertretern des Handwerks in NRW die Innovationskraft des Handwerks und die Bedeutung der Stärkung des Dualen Ausbildungssystems. Mit den Eckpunkten für die Entwicklung einer Nachhaltigkeitsagenda verabschiedet die WHKT-Vollversammlung einen maßgebenden Meilenstein für die handwerkliche Zukunft.

Die Pressemitteilung finden SIe HIER


Geschäftsstelle Bottrop geschlossen

Die Delegiertenversammlung der Kreishandwerkerschaft Emscher-Lippe-West hat in ihrer Konferenz am 05.05.2021 einstimmig bei zwei Enthaltungen beschlossen, die Geschäftsstelle in Bottrop zu schließen.

Ab Dienstag, den 01.06.2021, nehmen wir all Ihre Anliegen in der Geschäftsstelle in Gelsenkirchen entgegen.

Kreishandwerkerschaft Emscher-Lippe-West
Emscherstr. 44
45891 Gelsenkirchen
Tel.: 0209 / 97081-0
Fax: 0209 / 97081-99
E-Mail: info(a)kh-emscher-lippe.de 

Geschäftszeiten: montags bis donnerstags von 08.00 - 15.00 Uhr und freitags von 08.00 - 13.00 Uhr


Bachelor Professional

 

Bereits seit dem 1. Januar 2020 wird allen Handwerksmeistern und Handwerksmeisterinnen bundesweit zusätzlich der Titel Bachelor Professional verliehen.

 

Wer darf den Titel „Bachelor Professional” tragen?

Laut Gesetz darf jeder den neuen Titel tragen, der eine entsprechende Aufstiegsfortbildung erfolgreich absolviert hat. Für das Handwerk bedeutet das konkret: Alle, die eine Meisterprüfung bestanden haben, können sich ergänzend auch „Bachelor Professional”  nennen. Jeder Handwerksmeister hat also einen Anspruch darauf, ganz gleich, wann der Meisterbrief ausgestellt wurde.

 

Wie verwendet man den Titel richtig?

Sowohl der Meistertitel als auch der „Bachelor Professional“ können genutzt werden – alleine oder in Kombination. Möchte ein Handwerksmeister den neuen Titel anwenden, empfiehlt der Zentralverband des Deutschen Handwerks die Schreibweise „Bachelor Professional im entsprechenden Handwerk”, also beispielsweise „Bachelor Professional im Tischlerhandwerk”. Eine praktische Abkürzung, wie das etablierte „me.” für den Meistertitel, existiert noch nicht.

Da der „Bachelor Professional” noch jung ist, dauert es wahrscheinlich noch eine Weile, bis er sich im Alltag etabliert. Gerade bei internationalen Kontakten kann es aber von Vorteil sein, den neuen Titel schon jetzt zu führen. Ob die anderen beiden Bezeichnungen im Handwerk Anwendung finden, wird sich zeigen. Wir halten dich zu allen Änderungen auf dem Laufenden.

 

Wie erwirbt man die neue Berufsbezeichnung?

Wer Meister ist und Interesse an dem Zusatz „Bachelor Professional” hat, kann mit seiner Handwerkskammer in Kontakt treten und eine entsprechende Bescheinigung beantragen.

Zu Details und Kosten gibt die jeweilige Kammer Auskunft. Geführt werden darf der Titel laut Bundesministerium für Bildung und Forschung aber auch ohne offizielles Zusatzdokument.

Seit 2020 wird mit dem Meisterbrief automatisch auch der „Bachelor Professional” erworben.

 

Wer den bisherigen Meisterbrief in aktualiserter Form mit dem zusätzlichen Titel beantragen möchte, kann sich an die jeweilige Handwerkskammer wenden.

Bei der Handwerkskammer Münster wenden Sie sich bitte an die / den jeweilige:n Mitarbeiter:in - Liste Ansprechpartner für die Meisterprüfungen | Meistertitel | HWK Münster (hwk-muenster.de) finden Sie unter dem Link.

 

Quelle/ Weitere Informationen: Bachelor Professional: Das gilt rechtlich (handwerk.com)

 






Das regionale Handwerk, hier stellvertretend Holger Augustin (Kreishandwerksmeister) und Egbert Streich (Geschäftsführer), bedankt sich für die Einladung zum Neujahrsempfang!


Herzliche Glückwünsche an unsere Mitarbeiter!

Die KH ELW gratulierte im Rahmen der Mitarbiterversammlung am 19.11.2019 den Mitarbeitern Herrn Jorzab zum 25 jährigen Meistertitel und Herrn Wolf zur Qualifikation "Fachkfraft für Arbeitssicherheit"!

 

 

Im Bild: Egbert Streich, Geschäftsführer und Martina Nählen, stv. Geschäftsführerin Bildungszentrum mit den jeweiligen Ausbildungsmeistern.

Sollten Sie Bedarf an einer externen Betreuung durch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit haben, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Ansprechpartner: Egbert Streich, Tel.: 0209/97081-26.


KH ELW und IKK classic: BGM Gesundheitstag - 25.09.2019

Erste Warnsignale des Körpers erkennen

Gesundheitstag in der Kreishandwerkerschaft Emscher-Lippe-West in Gelsenkirchen

Die Mitarbeiter für die eigene Gesundheit sensibilisieren – das wollte die Kreishandwerkerschaft (KH) Emscher-Lippe-West in Gelsenkirchen. Gemeinsam mit der Krankenkasse IKK classic hat sie dafür am vergangenen Mittwoch, den 25. September, einen Gesundheitstag organisiert. Die Mitarbeiter konnten beispielsweise ihren Rücken und Ihren Stress-Level testen lassen. Zusätzlich wurden Cholesterin- und Blutzuckerwert, Blutdruck und BMI sowie die Lungenfunktion gemessen. „Die Mitarbeiter haben super mitgemacht“, freut sich Svenja Streich, BGM-Beauftragte der KH. „Wir wollten ihnen zeigen, wie sie noch mehr Gesundheit in ihren Arbeitsalltag integrieren können.“

Mit solchen Gesundheitstagen hat die IKK classic sehr gute Erfahrungen gemacht. „Die Firmen haben fast keinen Aufwand, wir bereiten alles vor bringen alles mit, was für einen solchen Tag benötigt wird“, sagt IKK-Regionalgeschäftsführer Uwe Hauptreif.

Diese Tests ersetzen jedoch keinen Arztbesuch. „Aber sie geben Hinweise auf erste Warnsignale des Körpers. Häufig haben schon schön kleine Veränderungen in der Arbeits- und Lebensweise des einzelnen zu mehr Gesundheit geführt “, weiß IKK-Gesundheitsmanagerin Stefanie Müller.

Betriebe, die sich für solche Gesundheitstage interessieren, erreichen sie unter der Rufnummer 02361 1809-35035 oder per Mail: stefanie.mueller.vi@remove-this.ikk-classic.de

 

Text: ikk classic


 

BGM

Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der KH ELW

 

Die Kreishandwerkerschaft Emscher-Lippe-West hat in den letzten Jahren erfolgreich ein "Betriebliches Gesundheitsmanagement" installiert.

Neben den üblichen Kursangeboten (Rückenschule, Gesundheitsmobil/ Gesundheitsbus, körperliche Belastung im Büroalltag und psychosoziale Belastungen) wurden im Rahmen des "Gesundheitszirkels" gemeinsam mit interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Optimierungsbedarfe im Unternehmen benannt und entsprechende Änderungsprozesse in Gang gebracht.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden seit 2015 jährlich kostenlose, gesundheitsfördernde Kurse und/ oder Gesundheits-Checks angeboten.

 


20jähriges Betriebsjubiläum

Die KH ELW beglückwünscht Ass. jur. Egbert Streich zum 20-jährigen Betriebsjubiläum und bedankt sich für sein langjähriges Engagement

#DASHANDWERK

 


Die neue App der KH ELW


Ausbildungsstart

Ausbildungsvertrag

Informationen zum Ausbildungsvertrag und dessen Eintragung in die Lehrlingsrolle finden Sie hier Lehrlingsrolle HWK Münster

 

Ausbildungsvertrag online: Lehrvertrag schnell und bequem ausfüllen

Direkter Link zum Ausfüllen des Online-Ausbildungsvertrages im Zuständigkeitsbereich der HWK Münster

Antrag Verlängerung bzw. Verkürzung der Ausbildungszeit

Hier erhalten Sie den Antrag Verlängerung bzw. Verkürzung der Ausbildungszeit als PDF-Datei.


Unternehmerkarte Handwerk

Die Unternehmerkarte Handwerk ist für Sie als Innungsmitglied weiterhin kostenfrei.


Für alle Handwerksfachbetriebe in Deutschland, die in den Handwerksinnungen organisiert sind, erzielt die Unternehmerkarte Handwerk klare Vorteile durch den Abschluss bundesweiter Rahmenverträge mit namhaften Partnern.

Sie generiert Einkaufsvorteile, vereinfacht Beschaffungsprozesse und schafft Wettbewerbsvorteile für Handwerksbetriebe. Bei der Auswahl der Partner stehen sowohl die Qualität des Angebotes als auch die Zuverlässigkeit des Vertragspartners im Vordergrund.

Die Vorteile finden sich in verschiedenen Dienstleistungsbereichen der Partnerschaften wieder:

    Kommunikation
    Fuhrpark und Kfz-Zubehör
    Seminare und Weiterbildungen
    Büro und Betriebswirtschaft
    Branchensuche/Internet
    Finanzierung und Versicherung
    Berufsbekleidung
    Werkzeug und Betriebsausstattung
    Druck-Erzeugnisse, Banner, Schilder
    Werbemittel und Kundenpräsente
    Gesundheit
    Reisen
    EDV und Software
    Post

Überzeugen Sie sich selbst:

http://www.unternehmerkarte.de

Eine umfangreiche Informationsbroschüre finden Sie unter 

http://www.diekreishandwerkerschaften.de/fileadmin/userfiles/die_khs/Unternehmerkarte/UKH_INFOFOLDER_WEB1.pdf