Skip to main content

Das Förderprogramm "Bildungsscheck" gibt es seit 2006  in Nordrhein-Westfalen. Mit dem Programm fördert das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) die Beteiligung an beruflicher Weiterbildung von Beschäftigten aus kleinen und mittleren Betrieben. (Quelle: GIB)

Das seit 2006 in Nordrhein-Westfalen vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) geförderte Programm "Bildungsscheck" richtet sich

  • an Arbeitgeber/innen die Ihre Beschäftigten weiterbilden möchten
  • an Arbeitnehmer/innen die sich beruflich Weiteweiterbilden möchten.

 

Betriebliche Beratung

Die Beratungstermine werden individuell vereinbart.

Zielgruppe:   alle kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in NRW, die folgende Kriterien erfüllen:
Betriebsgröße:max. 249 Beschäftigte (Vollzeitäquivalente)
Branche:alle
Anzahl:max. 10 Bildungsschecks für 10 unterschiedliche Beschäftigte pro Kalenderjahr
Förderhöhe:50 % der Kurskosten, höchstens 500,- EUR pro Bildungsscheck

Zum Termin einer betrieblichen Beratung bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit

  • Personalausweis / Reisepass
  • Datenschutzerklärung (hier als PDF)
  • Thema der Fortbildung und drei Kursanbieter
  • Vollmacht des Unternehmens, wenn der Antragsteller selbst nicht zeichnungsberechtigt ist
  • Kontaktdaten des Unternehmens, Geschäftsführer
  • Ausgefüllte und unterschriebene Datenschutzerklärung/en
  • Betriebsnummer (Agentur für Arbeit)
  • Beschäftigtenzahl (getrennt nach Geschlecht in Vollzeitstellenäquivalente)
  • Kammerzugehörigkeit (wenn vorhanden)  

 

Individuelle Beratung

Die Beratungstermine werden individuell vereinbart.

Zielgruppe:   alle Beschäftigte, Beschäftigte in Elternzeit, Berufsrückkehrende und Selbstständige, die folgende Kriterien erfüllen:
 20.000,- bis 40.000,- EUR zu versteuerndes Einkommen (Einzelveranlagung), sonst 40.000,- bis 80.000,- EURO (Gesamtveranlagung)
Branche:alle
Anzahl:ein Bildungsscheck pro Kalenderjahr
Förderhöhe:50 % der Kurskosten, max. 500,- EUR pro Bildungsscheck
  

Zum Termin einer individuellen Beratung bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit

  • Personalausweis / Reisepass
  • Datenschutzerklärung (hier als PDF)
  • Nachweis über das zu versteuernden Einkommens (Datum des Dokuments darf nicht älter als drei Jahre sein): Einkommenssteuerbescheid, Erklärung eines/einer Steuerberaters/in oder Bescheinigung einer Behörde
  • 3 Kursangebote von Weiterbildungsträger o.ä., welche noch nicht begonnen haben

 

Weitere Informationen zum Thema "Bildungsscheck" erhalten Sie hier

Bildungsscheckberatung

Uwe Mialki

(Sozial-) Pädagogischer Mitarbeiter

Telefon:0209 / 97081-44    
Fax:0209 / 97081-99    
E-Mail:

mialki@remove-this.kh-emscher-lippe.de